Loading...
X

WICKED AWESOME WEEKEND

Hallo Leute,

ein tolles Wochenende liegt zurück. 3 Tage am Strand der Halbinsel Cape Cod.
Freitagnachts (24Uhr) ging es mit Tobi und seiner Gastfamilie (Julians Hostfamily) im vollgepackten Auto auf Tour.
Angekommen im Garten der Ur-Großtante Doris hatten wir offengestanden keine Lust mehr im dunkeln ein Zelt aufzubauen -> deshalb schliefen wir unter freiem Himmel. Ausgeruht und vollgepumpt mit frischer Luft gingen wir nach dem Frühstück entlang der Zuggleise in Richtung „Canal Railroad Bridge“ und danach zum Strand. Bomben Wetter, super Stimmung und leckeres Essen, alles was ein perfekter Urlaub ausmacht – so lässt es sich leben.
Abends waren wir vom Wassersport jedoch so K.O. dass wir nach dem Abendessen ins nun aufgebaute Zelt fielen.

Am nächsten Tag besuchten wir den Gottesdienst in einer mormonischen Kirche. Diese Gottesdienste werden in dreistündigen Blocks abgehalten. Als tendenzieller Nicht-Kirchengänger war ich natürlich geschockt so lange in einer Kirche sitzen zu müssen.

// Kurze Info über den Ablauf
In der ersten Stunde singt man Lieder, hört Sprechern zu, die über einen Evangeliumsgrundsatz reden. Wie in der katholischen Kirche wird gegen Ende das Brrot zusammen gebrochen wie beim Abendmahl. In der zweiten Stunde findet die Sonntagsschule statt. Hier behandelt ein Lehrer eine Lektion der Bibel und regt zu Beteiligung und Diskussion an. Während der dritten Stunde gehen die Frauen zur Frauenhilfsvereinigung und die Männer in die Priestertumsversammlung. Dort lernen sie mehr über Evangeliumsgrundsätze und wie sie diese in unserem Leben umsetzen können. Während der zweiten und dritten Stunde gehen die Kinder in die Primarvereinigung, wo sie Lieder singen und kindgerecht etwas über Evangeliumsgrundsätze lernen. Die Teenager wie Sarah und Michael gehen in die Klassen für die Jungen Damen und die Jungen Männer, wo auch sie mehr über Evangeliumsgrundsätze erfahren und wie man diese anwendet.

Lange Rede kurzer Sinn… wir saßen dort nur eine Stunde.

Danach besuchten wir the Nobska Point Lighthouse mit Aussicht auf Obama’s Ferieninsel Martha’s Vineyard. Als das Wetter gegen Abend zu zog, entschieden wir uns für einen gemütlichen DVD-Abend. Praktisch, dass man in Amerika DVD’s so einfach ausleihen kann, wie Geld abzuheben. An den REDBOX-Automaten können neue Spiele und Filme für $1.50 ausgeliehen werden.
Schade nur wenn der Gastgeber keinen DVD-Player besitzt und der PC nicht funktioniert (never buy a DELL notebook :D). Doch auch hierfür gibt es eine amerikanische Lösung – DVD-Player im Auto.

So saßen wir also leicht schwitzend für 1 1/2 Stunden im Auto^^ It was funny and the movie really good.

Montags ging es in der Frühe dann nochmal an den Strand, bevor wir die Heimreise antraten. Leider hatten einige von uns noch Sonnenbrand vom letzten Ausflug ans Wasser, sodass nicht alle das sonnige Wetter genießen konnten. Ich werde NIEMALS vergessen wie „Lobster“-Rot Galens Rücken, Bauch, Gesicht etc. waren!! Echt hammer BRO.

Alles in allem war es ein super Ausflug mit Tobi und den Dunkles. Glaube Julian konnte und Tobi kann sich glücklich schätzen so ne tolle Host Family zu haben.

Leave Your Observation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.